Western- und Bikermode - walk on the wild side

Mittwoch, 13. Februar 2013

Mode

Seit einigen Jahren ist ein Wandel in der Mode für Herren zu erkennen: Während noch vor kurzem der Preppy-Look dominierte, nachdem sich Männer (insbesondere an der Ostküste der USA und in UK) feine Hemden und Cordhosen anzogen, sind aktuell “wildere” Outfits angesagt: Ausgewaschene Jeanshosen und Cowboystiefel liegen wieder voll im Trend. Der folgende Artikel soll näher illustrieren, wie der “Wild West” Look aussieht.

Born to be wild - Der Biker-Look

Motorradfahrer, Biker und (wie sie fälschlicherweise häufig in Deutschland genannt werden) Rocker haben oft zu Unrecht ein schlechtes Image: Sie gelten als “ungehobelte Typen”. Zumindest einen positiven Aspekt verbindet jedoch praktisch jeder mit Motorradfahrern: Sie streben auf ihren Touren nach Freiheit und gehören zu den wenigen Auserwählten, die ab und zu dem Alltag entkommen können und wirklich frei sind. Eben dieses Freiheitsgefühl vermittelt auch der Bikerlook. Was auf jeden Fall dazu gehört: Verwegene Outfits mit viel Leder, Schmuck aus Edelstahl oder Silber und einem insgesamt coolem Look.

Hochwertige Lederjacken, insbesondere in Dunkelbraun und Oxblood (also Dunkelrot), liegen momentan voll im Trend und dürfen daher auch von Nicht-Bikern getragen werden. Komplettiert wird das Outfit von stabilen, abgewetzten schwarzen oder braunen Lederstiefeln mit chromglänzenden Ösen, einer verspiegelten schwarzen Sonnenbrille und einem Halstuch oder Schal, der nachlässig um den Hals geschlungen wird und damit den verwegenen Eindruck verstärkt.

Cowboys in the City

Western ModeIn der Vergangenheit konnte immer wieder beobachtet werden, dass zwei Modestile teilweise ineinander übergingen: Der Preppy-Style übt insbesondere in den USA noch immer einen großen Einfluss auf die Alltagsmode aus.

Wenn Sie möchten, können Sie ohne weiteres ein wenig Wild-West-Flair in Ihren Alltag bringen. Lederjacken passen nicht nur zum Bikerlook, sondern machen sich auch bei “cowboymäßigen” Outfits sehr gut. Der Cowboyhut ist keine Pflicht, tragen Sie eine ausgewaschene Jeans, die gerne ein paar Fransen haben darf, die das ganze Outfit authentischer machen.

Dazu passen Karohemden, breite Ledergürtel und Cowboystiefel oder andere derbe Schuhe aus Leder. Es gibt in der Mode, obwohl dies häufig angenommen wird, keinen einheitlichen “Streetlook”. Demnach können Sie sich top-modisch kleiden, obwohl Sie einige eigene neue Ideen in Ihr Alltagsoutfit einbringen.

Die einzigartige Mode von world-of-western.com ist beispielsweise perfekt dazu geeignet, um Ihnen einen neuen Look zu verschaffen, wie es sich für einen Alltags-Abenteurer gehört.

Bildquelle: © W. R. Wagner - pixelio.de

Artikel bei Mr. Wong bookmarken Artikel bei Webnews bookmarken Artikel bei Icio bookmarken Artikel bei Folkd bookmarken Artikel bei Yigg bookmarken Artikel bei Digg bookmarken Artikel bei Del.icio.us bookmarken Artikel bei Yahoo bookmarken Artikel bei Google bookmarken Artikel bei Technorati bookmarken

Antworte auf den Beitrag:
"Western- und Bikermode - walk on the wild side"

CAPTCHA image