Zahlungsmethoden beim Online-Shopping - ein Überblick

Mittwoch, 23. Januar 2013

Allgemeines

Schmuck im Internet kaufen und bezahlen

Das Online-Shopping ermöglicht Käufern eine große Auswahl an Schmuck zu fairen Preisen. Die sorgsam verfassten Produktbeschreibungen bieten Kunden ebenso wie die Abbildungen der angebotenen Schmuckstücke die Möglichkeit, sich die einzelnen Angebote vorzustellen und somit eine Kaufentscheidung zu fällen. Wer im Internet einkauft, muss naturgemäß bezahlen. Eine einfache und beliebte Zahlungsmethode stellt die Kreditkarte dar. Eine sowohl für den Käufer als auch für den Verkäufer sichere Zahlungsweise erfüllt die Anforderungen beider Vertragspartner an die Liefersicherheit beziehungsweise an die Zahlungssicherheit. Einen Ratgeber und Test zu Kreditkarten finden Sie hier.

Die Nachnahme bildet im Online-Handel zwar die aus dem Ladengeschäft bekannte gleichzeitige Übergabe von Geld und Ware ab, sie ist aber teuer und schließt die Abgabe eines Paketes bei nicht über die Lieferung informierten Nachbarn aus.

Die Vorteile der Kreditkartenzahlung

Online Shopping ZahlungsweisenGrundsätzlich kann ein Kunde beim Online-Shopping die von ihm bevorzugte Zahlungsmethode wählen.

Neben der traditionellen Vorkasse bestehen heute moderne Zahlungsweisen wie die Sofortüberweisung oder das Bezahlen über den Dienst PayPal. Der Versand auf Rechnung setzt voraus, dass der Kunde dem Lieferanten bereits bekannt ist, da Erstbestellungen nur selten auf diese Weise abgewickelt werden. Die meisten Kunden mögen hingegen keine Vorkassenzahlung.

Die einmalige Erlaubnis zum Lastschrifteinzug setzt voraus, dass Lieferanten und Kunden im selben Währungsgebiet ansässig sind, während die Kreditkartenzahlung weltweit möglich ist.

Wenn der Käufer im Online-Handel mit einer Kreditkarte bezahlt, bekommt der Händler seine Gutschrift zeitnah, während das Kreditkartenunternehmen das Giro des Käufers erst zum Abrechnungstermin nach einigen Wochen belastet. Die Möglichkeit der Vereinbarung einer Ratenzahlung mit dem Kreditkartenunternehmen gehört ebenfalls zu den Vorteilen der Kartenzahlung, allerdings sind die zu zahlenden Zinsen auf dem Kreditkartenkonto deutlich höher als bei einem Ratenkredit. Die Kreditkartenzahlung im Online-Shop ist einfach. Der Kunde gibt lediglich seine Kreditkartennummer und das Ablaufdatum sowie eine dreistellige Prüfziffer in die Eingabemaske des Shops ein. Da für jedes Kreditkartenkonto ein Limit festgelegt werden kann, werden Kreditkarten heute an alle Menschen mit einem festen Einkommen und auch an volljährige Schüler oder Studenten ausgegeben.

Eine Alternative für noch nicht volljährige Käufer oder für Kreditzahlungen ablehnende Kunden bietet die Prepaid-Kreditkarte. Bei dieser Zahlungsmethode lädt der Käufer zunächst sein Kreditkartenkonto auf, ehe er es bis zur Höhe seines Guthabens belasten kann. Für den Händler im Online-Shop besteht kein Unterschied zwischen einer traditionellen Karte und einer Prepaid-Kreditkarte. Die Ratsche ist im Online-Handel ohnehin nicht verwendbar, da die Kreditkarte nicht körperlich vorliegt und der Händler die Richtigkeit der Kreditkartendaten elektronisch prüfen muss.

Bildquelle: © Thorben Wengert - pixelio.de

Artikel bei Mr. Wong bookmarken Artikel bei Webnews bookmarken Artikel bei Icio bookmarken Artikel bei Folkd bookmarken Artikel bei Yigg bookmarken Artikel bei Digg bookmarken Artikel bei Del.icio.us bookmarken Artikel bei Yahoo bookmarken Artikel bei Google bookmarken Artikel bei Technorati bookmarken

Antworte auf den Beitrag:
"Zahlungsmethoden beim Online-Shopping - ein Überblick"

CAPTCHA image