Der Winter wird lässig

Donnerstag, 6. Dezember 2012

Mode & Lifestyle

Bequeme Hoodies, Jeans mit einem hohen Stretchanteil, weite Mäntel und lockere Booties. Der Winter wird modetechnisch betrachtet definitiv lässig und lässt viel Raum dazu, sich in der eigenen Klamotte richtig wohl zu fühlen. Streetstyle ist angesagt und das dürfte gerade den jüngeren Fashion-Victims entgegenkommen, denn Mode soll nicht nur gefallen, sie soll auch Spaß machen und angenehm zu tragen sein. Deswegen greifen die Designer dieser Tage wieder auf Altbewährtes zurück und setzen auf Strick, Fleece und Denimstoffe.

Jeansmode lässigDie sind nicht nur besonders warm sie sind außerdem sehr bewusst und schützen auch vor starker Kälte. Da darf der gute alte Norweger Pullover im Kleiderschrank genauso wenig fehlen, wie klassische Jeans im geraden Schnitt oder Kapuzenpullover mit einem frechen Print darauf. Generell gilt in der Mode das Prinzip, gekauft wird bestmöglich gefällt und der sollte es vor allen Dingen im Alltag nicht zu extravagant zugehen. Das Thema Tragbarkeit angesagt wie nie. Deswegen setzen sowohl günstige Ketten wie H&M oder auch C&A genauso auf Bequemlichkeit, wie hochwertigere Modemarken im gehobenen Preissegment.

Altbewährtes neu kombiniert

Die Materialien bieten also wenig Neues, allerdings sind die Schnitte betont lässig und die Farben sehr untypisch für den Winter. Waren es in den vergangenen Jahren vor allen Dingen das klassische Schwarz und Grau, welche den Winter dominierten, so sind es heute vor allen Dingen Violett, Bordeaux, Khaki, Senfgelb und Kurkuma. Hierbei ist darauf zu achten, entgegen der Sommermode kein Color-Blocking mehr zu betreiben. Das bedeutet, eine zentrale Farbe reicht vollkommen, der Rest des Outfit sollte zurückhaltender gestaltet werden, zum Beispiel in den typischen Herbsttönen wie Braun, Beige oder Dunkelblau.

Speziell Strick kommt jetzt in vielen Farben daher, angelehnt an die Poncho-Mode aus Südamerika. Bei Ponchos handelt es sich um eine Art Mantel, der allerdings nur am Hals einen Ausschnitt hat und dann locker über den Körper fällt. Das wirkt gemütlich und hält kuschelig warm. Darunter passen sowohl Hosen, als auch Röcke oder Kleider. Da der Poncho weit fällt ist es wichtig, dass die Kleider oder Hosen darunter gut Teil jetzt sind, dabei kann ein schicker Gürtel aus Leder helfen, auf Wunsch versehen mit einer ansprechenden, größeren Gürtelschnalle. So wirkt die Figur insgesamt sehr weiblich und trotzdem wird sich dabei niemand eingeengt fühlen.

Bildquelle: © Günther Gumhold - pixelio.de

Artikel bei Mr. Wong bookmarken Artikel bei Webnews bookmarken Artikel bei Icio bookmarken Artikel bei Folkd bookmarken Artikel bei Yigg bookmarken Artikel bei Digg bookmarken Artikel bei Del.icio.us bookmarken Artikel bei Yahoo bookmarken Artikel bei Google bookmarken Artikel bei Technorati bookmarken

Antworte auf den Beitrag:
"Der Winter wird lässig"

CAPTCHA image